Krankenhaus Bethel Berlin und Viktoria Berlin: Zum Jubiläum in die 3. Liga

  • 19. Juli 2021
  • Vera Krings
  • 335 mal angesehen

Viktoria Berlin und das Krankenhaus Bethel Berlin verlängern ihre Partnerschaft um ein weiteres Jahr und bauen damit weiter auf die vertrauensvolle Verbindung zwischen Teamsport und Gesundheitsarbeit. In der Saison 2021/2022 kooperiert die Klinik mit den Himmelblauen wirtschaftlich und medizinisch seit zehn Jahren.

Das Krankenhaus Bethel Berlin bildet für den frischgebackenen Drittligisten eine wichtige Säule im Unterstützer-Netzwerk. 2011 beginnt alles zwischen Klinik und Club mit ein paar Trikotsätzen für den Nachwuchs. Über die Jahre verzahnt sich die Partnerschaft auf allen Ebenen zusehends. Im Mittelpunkt steht auch immer die schnelle medizinische Versorgung aller Spieler:innen. Die langjährige Partnerschaft verdeutlicht den hohen Stellenwert des gemeinsamen Verständnisses für das Verbindende im Sport und die Begeisterung für den Fußball im Speziellen.

Dr. Haase, Hauptgeschäftsführer und Cheforthopäde der Klinik, sieht die Verbindung in genau dieser Leidenschaft: „Auch wenn sich der Krankenhaus-Alltag von dem Geschehen neben oder auf dem Platz stark unterscheidet, verbindet uns so vieles im Einsatz fürs Team und für die Menschen. Für eine kompetente sportmedizinischen Unterstützung haben wir im Team unsere Fähigkeiten gebündelt und weiterentwickelt. Das ist wie im Fußball eine Frage der Mentalität. Alle Teams der Viktoria sind in ihren Klassen super erfolgreich, da wollen wir natürlich helfen und auch einen guten Job machen.“

Auch Sportdirektor Rocco Teichmann schätzt die Zusammenarbeit sehr: „Diese gewachsene, vertrauensvolle Beziehung funktioniert nur, wenn auch der persönliche Draht da ist. Wir sprechen seit Jahren mit den gleichen Partnern aus Medizin und Management. Gerade in der Pandemie hat sich unsere Zusammenarbeit mit teils täglichen intensiven Beratungen und umfassenden Tests in der heißen Phase als extrem wertvoll erwiesen. Auf dieser Vertrauensbasis starten wir jetzt auch gemeinsam in die dritte Liga.“

Hand in Hand Ziele erreichen

Damit es so weitergehen kann verfolgen Viktoria Berlin und Bethel noch ein gemeinsames Ziel. Die Klinik braucht, wie jedes Krankenhaus, Pflegemitarbeiter:innen und der Verein, wie alle Clubs, Ehrenamtliche. Die Lösung: Aufmerksamkeit schaffen! Seit 2018 finden die Berlinerinnen und Berliner online und auf Großflächenplakaten Spieler:innen, Ehrenamtliche und Pfleger:innen Seite an Seite.

Im Zuge der Covid-19-Pandemie haben die Himmelblauen darüber hinaus gemeinsam mit dem Krankenhaus Bethel einen Spot gedreht, der seit Weihnachten in den sozialen Medien und ab Herbst 2021 in den Kinos läuft (www.bethelnet.de/anunsererseite). Und die gemeinsame Reise ist noch lange nicht zu Ende. Fußball inspiriert. Nicht nur im Stadion.

Share: