Drittliga-Wintervorbereitung: „Die Jungs arbeiten hart und haben Spaß“

  • 8. Januar 2022
  • Vera Krings
  • 340 mal angesehen

Seit einer Woche sind die Himmelblauen zurück aus der Winterpause und bereiten sich auf die Restrückrunde vor. Der Rückrundenauftakt war bereits am Freitag, den 17. Dezember 2021 mit einem 4:1-Sieg in Köln gelungen. In einer Woche, am Sonntag, den 16. Januar 2022 empfängt Viktoria Berlin im heimischen Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark Eintracht Braunschweig.

Neben der Leistungsdiagnostik Anfang der Woche stand für die Himmelblauen ein Kurztrip in die Hansestadt Bremen auf dem Programm. In einem kurzfristig angesetzten Testspiel am vergangenen Mittwoch mussten sie sich mit 3:0 dem Zweitligisten Werder Bremen geschlagen geben. Das Testspiel gegen BSG Chemie Leipzig wurde, wie das geplante Trainingslager in Wesendorf, aus organisatorischen Gründen abgesagt.

Das Team von Benedetto Muzzicato trug dafür am Samstag, den 8. Januar 2022 ein internes Testspiel aus. Der Chefcoach zieht ein positives Fazit nach dieser ersten Woche der Vorbereitung: „Man merkt deutlich, dass die Jungs eingespielt sind. Wir haben in der vergangenen Woche sehr flexibel auf spontane Veränderungen reagieren müssen, sind dabei immer fokussiert geblieben. Das ist ein sehr gutes Zeichen. Die Jungs arbeiten hart und haben Spaß am Spielen. Das sah man auch beim heutigen internen Testspiel. Die Vorfreude auf den Liga-Alltag ist bei allen groß, obwohl wir wissen, dass eine harte Zeit auf uns zukommt.“

Erster Corona-Fall im Drittliga-Kader der Himmelblauen

Auch Viktoria Berlin bleibt unterdessen nicht verschont vom Coronavirus. Bei den turnusmäßigen Schnelltests gab es im Laufe der Woche ein positives Ergebnis bei einem Spieler. Der anschließende PCR-Test war ebenfalls positiv. Der Spieler weist leichte Symptome auf und befindet sich in häuslicher Isolation. Alle weiteren, auch die am heutigen Samstag durchgeführten Schnelltests waren negativ. Anfang kommender Woche steht eine umfangreiche PCR-Testung an. Derweil schreiten auch die Booster-Impfungen bei den Himmelblauen voran.

Geschäftsführer Peer Jaekel erklärt: „Wir dürften schon bald eine 100-prozentige Impfquote erreicht haben. Die Booster-Impfungen sind ebenfalls schon weit fortgeschritten. Das regelmäßige Testen ist mittlerweile schon zur Gewohnheit geworden. Nichtsdestotrotz ist die Chance, ‚coronafrei‘ zu bleiben sehr gering. Wir machen weiterhin unsere Hausaufgaben. Die von der Bund-Länder-Konferenz angekündigten verkürzten Quarantänezeiten machen ein wenig Hoffnung. Allerdings steht die Gesundheit unserer Spieler und Mitarbeiter:innen an erster Stelle. Mit dem infizierten Spieler stehen wir in engem Austausch. Ein Einsatz gegen Braunschweig dürfte aber ausgeschlossen sein.“

In der kommenden Woche bestreitet Viktoria Berlin ein Testspiel gegen Tennis Borussia (Mittwoch, 12. Januar 2022 – 17:00 Uhr). Daneben stehen weitere Trainingseinheiten auf dem Plan, ehe am 15. Januar das Abschlusstraining vor dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig absolviert wird.

Share: