Spielabsage: Viktoria Berlin gegen Eintracht Braunschweig findet nicht statt

  • 14. Januar 2022
  • Vera Krings
  • 1270 mal angesehen

Das für Sonntag, den 16. Januar 2022 geplante Heimspiel der Himmelblauen gegen Eintracht Braunschweig wird abgesetzt. So entschied der DFB am heutigen Freitag, den 14. Januar 2022 nach einem Corona-Ausbruch bei Viktoria Berlin. Die Absetzung erfolgt auf Grundlage von §15 der Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung. Der neue Spieltermin wird nach Rücksprache mit Eintracht Braunschweig und Viktoria Berlin schnellstmöglich bekannt gegeben.

„Wir sind mit dem Corona-Ausbruch innerhalb der Mannschaft sehr verantwortungsvoll umgegangen. Wir haben versucht, die Infektionskette zu unterbrechen, indem wir ein Testspiel und Trainingseinheiten abgesagt haben. Nichtsdestotrotz hätten wir uns auch am Sonntag dem sportlichen Wettbewerb gestellt. Die Absetzung des Spiels durch den DFB ist nachvollziehbar und im Interesse aller vernünftig“, erklärt Peer Jaekel, Geschäftsführer der Himmelblauen.

Benedetto Muzzicato, Cheftrainer der Himmelblauen, sagt: „Bereits seit über einer Woche befinden wir uns in einem Zustand, in dem wir extrem flexibel auf verschiedene Situationen reagieren müssen. Das gilt nun auch für das Spiel gegen Eintracht Braunschweig. Nach vier Wochen Pause hatten wir uns natürlich auf den Start der Restsaison und das Team von Michael Schiele gefreut. Aus gesundheitlicher Sicht und mit Blick auf die infizierten und erkrankten Spieler bei uns ist das aber die einzig richtige Entscheidung.“

Alle bereits erworbenen Tickets für das Spiel gegen Eintracht Braunschweig behalten ihre Gültigkeit für das Nachholspiel. Personen, die ihr(e) Ticket(s) stornieren möchten, wenden sich bitte unter Angabe der Auftragsnummer, des Kaufdatums (wenn möglich inkl. Uhrzeit) und dem vollständigen Namen des/der Ticketnutzer/in per Mail an ticket@viktoria.berlin.

Share: