20 Einsätze in der 3. Liga: Innenverteidiger Jakob Lewald bleibt bis 2023

  • 23. Januar 2022
  • Vera Krings
  • 387 mal angesehen

Der Vertrag des 22-jährigen Innenverteidigers verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr bis Juli 2023. Voraussetzung für die automatische Vertragsverlängerung waren 20 Einsätze in der 3. Liga, die Jakob Lewald mit seinem Einsatz gegen den 1. FC Kaiserlautern am Samstag, den 22. Januar absolvierte. Insgesamt 1.784 Spielminuten in der 3. Liga hat der Innenverteidiger, der seit der Saison 2020/2021 bei Viktoria Berlin unter Vertrag steht, bereits auf dem Konto. Lediglich das Spiel gegen den SV Meppen verpasste „Kuba“ aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre.

Chefcoach Benedetto Muzzicato kennt Jakob Lewald bereits seit mehreren Jahren. Sie arbeiteten schon bei ihrem vorherigen Verein BSV Rehden zusammen. „Kuba hat eine ungeheure Mentalität und bringt eine gute Energie ins Team. Er gibt sich nie zufrieden und hat in den vergangenen Jahren hart an sich gearbeitet. Genau das hat ihn bei uns zum Stammspieler und auch zu einem Teil des Mannschaftsrates gemacht. Er ist nicht nur fußballerisch, sondern auch menschlich eine Bereicherung für unser Team. Insbesondere in den vergangenen Monaten hat Kuba eine sehr starke Entwicklung gemacht. Ich freue mich, ein weiteres Jahr mit ihm arbeiten zu dürfen“, betont der Chefcoach.

Jakob Lewald hat bisher eine erfolgreiche Zeit bei Viktoria Berlin verbracht: „Ich habe mich von Beginn an wohlgefühlt bei Viktoria Berlin. In unserer Aufstiegssaison haben wir intensive Spiele gemacht, uns war schnell bewusst, dass wir in dieser Spielzeit Großes schaffen können. Der Aufstieg in die 3. Liga war sehr besonders – insbesondere aufgrund der Umstände und auch unsere bisherige Drittliga-Saison ist eine spannende Herausforderung. Ich freue mich, ein Teil des Klubs zu sein und werde meinen Beitrag dazu leisten, dass wir auch diese Saison erfolgreich abschließen werden. Es gilt nun, uns eine gute Ausgangslage für die kommende Spielzeit zu schaffen.“

„Kuba hat großes Potential und seine Qualität in den letzten anderthalb Jahren bei uns schon unter Beweis gestellt. Wir wollen unsere Spieler nachhaltig entwickeln und sie für gute und konstante Leistungen auch belohnen. Für uns ist es wichtig, mit Spielern wie Kuba, die Reise im Profifußball fortzusetzen. Von einer fortführenden Zusammenarbeit können alle Seiten profitieren“, erklärt Sportdirektor Rocco Teichmann.

Share: