Himmelblaue U19 siegt mit 4:3 bei Dynamo Dresden

  • 20. Februar 2022
  • Vera Krings
  • 542 mal angesehen

Am Samstag, den 20. Februar 2022 ging es für die Mannschaft von Trainer Semih Keskin in die AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie, wo sie in der A-Junioren-Bundesliga auf die SG Dynamo Dresden traf. In einer spielerisch sehr intensiven Partie setzten sich die Himmelblauen in einem heftigen Schlagabtausch mit 4:3 durch.

In der 21. Minute ging die U19 von Viktoria Berlin durch ein Tor von Joel Victor Imasuen in Führung. Ein Doppelschlag des Gegners (Barbaros Jochum, ET 25., Jonas Saliger 41.) noch in der ersten Halbzeit machte es den Himmelblauen zunächst nicht einfach. Diren Günay gelang jedoch in der zweiten Halbzeit der Ausgleichstreffer zum 2:2 (58.). In der 78. Minute ging erneut Dynamo Dresden durch Jonas Oehmichen in Führung. Doch die Antwort von Viktoria Berlin ließ nicht lange auf sich warten. Erst glich erneut Joel Victor Imasuen aus (79.), ehe Meisour Mohamed schließlich für den 4:3-Endstand aus Viktoria-Sicht sorgte.

„Wir freuen uns riesig, diesen Schlagabtausch gewonnen zu haben. Die Jungs haben heute Moral bewiesen und eine starke Mentalität an den Tag gelegt, indem sie immer wieder zurückgekommen sind und an einen Sieg geglaubt haben. Spielerisch haben sie sehr gute Lösungen gefunden und auch gegen den Ball gut gearbeitet, den Matchplan haben sie gut umgesetzt. Wir konnten immer wieder wichtige Akzente setzen und das ist ein gutes Symbol für unsere Arbeit und unsere Entwicklung. Das war heute wirklich eine überragende Leistung der gesamten Mannschaft und ein verdienter Sieg“, erklärte Trainer Semih Keskin nach dem Spiel.

Für die himmelblaue U19 geht es nun erst im März in der A-Junioren-Bundesliga weiter: Am Sonntag, den 6. März empfangen sie den Halleschen FC. Um 13:00 Uhr ist Anstoß im Friedrich-Ebert-Stadion.

Share: