Die RCADIA in Hamburg wird Partner des eSport-Bereichs von Viktoria Berlin

  • 1. März 2022
  • Gastautor
  • 644 mal angesehen

Derzeit entsteht mit der RCADIA in Hamburg Europas größtes Gaming House. Auf über 20.000 Quadratmetern bietet die RCADIA Gaming- und Streaming-Events, ein eigenes Hotel, aber auch Coworking Space zum gemeinsamen Arbeiten, für Workshops und Meetings. Mit Start des neuen Jahres ist die RCADIA als Partner in der eSport-Abteilung bei Viktoria Berlin eingestiegen.

Zukünftig prangt das Logo der RCADIA nicht nur auf den Trikots der himmelblauen eSportler, auch gemeinsame eSport-Veranstaltungen im Gaming House sind geplant. Der Startschuss der Zusammenarbeit fällt Anfang März, wenn das himmelblaue eFootball-Team die Vorrunde des DFB-ePokals in der RCADIA bestreitet. Dort kann sich das Team, das aus ganz Deutschland zusammenkommt, unter optimalen Bedingungen auf den Wettbewerb vorbereiten.

Peer Jaekel, Geschäftsführer von Viktoria Berlin, erklärt: „Wir freuen uns sehr, mit dieser Partnerschaft einen Pionier der deutschen und europäischen Digital-Szene zu gewinnen. Die RCADIA bietet beste Voraussetzungen für unsere eSport-Teams. Unser Ziel ist es, mit dieser Partnerschaft die Weichen zu stellen für eine zukunftsträchtige Entwicklung im eSport-Bereich bei Viktoria Berlin.“

„Viktoria Berlin ist als klassischer Verein in den eSport eingestiegen. Wir freuen uns mit der Partnerschaft solche Entwicklungen zu unterstützen und tiefer in den FIFA-Markt einzusteigen“, sagt Sebastian Lampe, Projektverantwortlicher der RCADIA.

„Ich freue mich, dass wir aus der analogen Partnerschaft unserer Unternehmensgruppe mit Viktoria Berlin zusätzlich eine digitale werden lassen und dadurch die perfekte Verbindung aus beiden Welten schaffen können. Ein perfektes Match für die RCADIA“, ergänzt Sarah Kucher, Head of Partnerships.

Wachsendes eSport-Engagement bei den Himmelblauen

Mit Beginn der aktuellen Saison hat Viktoria Berlin die eigenen Aktivitäten im Bereich eSport weiter ausgebaut und ist mit einem Team in FIFA22 eingestiegen. Die Himmelblauen reagieren damit auf die hohe Nachfrage im eSport-Bereich und bieten Interessierten die Möglichkeit, sich nicht nur auf dem echten Rasen, sondern auch in FIFA22 zu messen und unter Anleitung erfahrener Coaches die eigenen Fähig- und Fertigkeiten an der Konsole zu verbessern.

Viktoria Berlin ist im Dezember 2020 in den eSport eingestiegen, um auch auf digitalem Wege an der Konsole Erfolge einzufahren. Seit Anfang 2021 geht außerdem das eSport-Team der Himmelblauen in der Prime League im teambasierten Online-Spiel „League of Legends“ an den Start. Unterstützende Beratung erhalten sie dabei von den Unicorns of Love, einem international renommierten eSport-Team aus Hamburg, das in der RCADIA bereits sein Headquarter gefunden hat.

Share: