Die Viki-Girls siegen stark mit 4:0 gegen den 1. FFV Erfurt

  • 25. April 2022
  • Gastautor
  • 417 mal angesehen

Für das Frauen-Team von Viktoria Berlin ging es am Sonntag, den 24. April 2022 nach Thüringen, wo sie der 1. FFV Erfurt empfing. Nach zuletzt zwei Unentschieden in der Frauen-Regionalliga Nordost konnten die Viki-Girls sich an diesem Spieltag mit dem 4:0-Auswärtssieg drei Punkte sichern.

Von Beginn an kontrollierten die Viki-Girls das Spiel. Die Erfurterinnen standen vor allem in der ersten Halbzeit sehr tief. Mit Steckpässen in die Tiefe versuchten die Himmelblauen immer wieder, die Abwehr des Gegners zu durchbrechen. So entstand nach 23 gespielten Minuten auch das 1:0 aus Viktoria-Sicht durch Louise Trapp, die einen der tiefen Pässe nutzte, um die Himmelblauen in Führung zu bringen. Einige anschließende Angriffe spielten die Viki-Girls in der ersten Hälfte nicht konsequent zu Ende, sodass es mit dem 1:0 in die Pause ging. Die zweite Halbzeit bot ein ähnliches Bild. Die Viki-Girls machten das Spiel. Erfurt setzte vereinzelt Nadelstiche durch Konter, die jedoch von der himmelblauen Defensive stark unterbunden werden konnten. Viktoria Berlin kombinierte sich dagegen immer wieder mit schönem Flachpassspiel vor das gegnerische Tor. In der 62. Minute erhöhte Marlies Sänger nach einer Ecke auf 2:0. Anina Sange schnürte schließlich noch einen Doppelpack, nutzte bei beiden Situationen Abpraller aus vorangegangen Angriffen auf Höhe des Sechzehnmeterraums und sorgte mit zwei schönen Toren für den 4:0-Endstand.

Am 8. Mai 2022 geht es für die Viki-Girls in der Frauen-Regionalliga weiter. Dann treten sie erneut auswärts beim FC Carl Zeiss Jena an. Um 14:00 Uhr ist Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz im Uni-Sportzentrum.

Share: