Halbfinaleinzug perfekt: Ungefährdeter 4:0-Sieg über Landesligist BFC Meteor

  • 24. März 2024
  • Viktoria Berlin
  • 216 mal angesehen

Unsere himmelblauen Jungs bleiben weiterhin im Kampf um den Berliner COSY-WASCH Landespokal dabei. Gegen den drei Klassen tieferen BFC Meteor ließ die Mannschaft von Cheftrainer Semih Keskin über 90 Minuten keine Zweifel aufkommen, wer in die nächste Runde einziehen würde.

Mit der gleichen Aufstellung wie beim 2:0-Heimsieg über Zwickau ging die Keskin-Elf in die Partie. Auf einem sehr feuchtem und Teppich ähnlichem Kunstrasen erwischten unsere Jungs einen optimalen Start. Nach fünf Spielminuten markierte Torjäger Lucas Falcao nach Zuspiel von Metehan Yildirim per Linksschuss das Führungstor. Kurz danach hätten erst Yildirim und im Nachschuss Laurenz Dehl nachlegen können, doch sie verpassten das zweite Tor (7.). In der Folge hatten die Viktorianer mehr Ballbesitz, aber waren im letzten Drittel zu ungenau. Die Gastgeber meldeten sich mit einem Fernschuss durch Cross erstmals zu Wort, den Viktoria-Keeper Horenburg zur Ecke abwehrte (20.). Obwohl der BFC immer mutiger wurde, hatten Falcao (27.), May (39.), Yildirim (40.) und Dehl mit einem Lattenkopfball (45.+1) weitere Tormöglichkeiten, die leider ungenutzt blieben. So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Für die zweiten 45 Minuten brachte Keskin Angreifer Oleg Skakun neu ins Spiel und der junge Ukrainer benötigte keine lange Warmlaufzeit. Nach einer schönen Ballzirkulation setzte Kapitän Berk Inaler Skakun in Szene, der frei vor Meteor-Schlussmann El Ahmad mit seinem linken Fuß einschoss (47.). Direkt vor dem 2:0 hatte Dehl das Tor der Hausherren in aussichtsreicher Position noch verfehlt. Es sollte nun die stärkste Phase des Landesliga-Neunten folgen, in der die Mannschaft von BFC-Trainer Hakan Cankaya drei Chancen auf den Anschlusstreffer ausließen (53./63./66.). Danach übernahmen wieder unsere himmelblauen Jungs die Kontrolle, vergaben aber zunächst noch durch Dehl (68./70./75.) und Skakun (78.) weitere Torchancen.

Vier Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit fiel das dritte Viktoria-Tor und damit die endgültige Entscheidung. Falcao erzielte seinen zweiten Treffer des Tages im Liegen, nachdem er zuvor noch am Keeper scheiterte und dieser den Ball nicht festhalten konnte. Den 4:0-Schlusspunkt setzte Dehl nach einem hohen Ballgewinn und Querpass von Falcao (88.). Letztlich ein hochverdienter Viktoria-Erfolg, der zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr geriet.

Der Blick geht nun aufs Halbfinale im COSY-WASCH Landespokal und der dazugehörigen Auslosung (Donnerstag, 04.04.2024 um 18 Uhr). Ausgetragen wird die nächste Runde voraussichtlich Anfang Mai.


BFC Meteor – FC Viktoria 1889 Berlin 0:4 (0:1)

VIKTORIA: Horenburg – Dikarev (88. Mohamed), Liu (88. Liu), Baca, Kühn – Damelang (46. Skakun), Inaler, May (62. Pohl), Yildirim (72. Mensah), Falcao – Dehl

Tore: 0:1 Falcao (5.), 0:2 Skakun (47.), 0:3 Falcao (86.), 0:4 Dehl (88.)

Gelbe Karten: keine

Zuschauer:innen: 250

Share: