Himmelblauer Traum ist wahr! FC Viktoria 1889 steigt als Meister in die 3. Liga auf

  • 16. April 2021
  • FC Viktoria 1889 Berlin
  • 5060 mal angesehen

Jetzt ist es amtlich! Der FC Viktoria 1889 steht als Meister der Saison 2020/21 in der Regionalliga Nordost und Aufsteiger in die 3. Liga fest. Das gab der NOFV nach der Präsidiumssitzung am Freitag bekannt. Bereits am 24. März hatten sich die 20 Vereine einstimmig für den vorzeitigen Abbruch aufgrund der ungewissen Lage in der Corona-Pandemie und die Wertung der bisher absolvierten Spieltage ausgesprochen.

Der himmelblaue Traum ist wahr geworden! „Das ist der verdiente Lohn für die herausragenden Leistungen unserer Mannschaft. Elf Siege nach elf Spieltagen, das hat es in der Geschichte dieser Klasse zuvor nur einmal gegeben. Wir sind stolz auf das Trainer-Team und unsere Truppe“, sagt Geschäftsführer Peer Jaekel, der sich auch bei den Fans bedankt: „Sie haben uns auf dem Weg begleitet und unterstützt. Gern hätten wir mit ihnen gefeiert – aber das holen wir nach.“

Die Wahnsinnsserie begann am 15. August vergangenen Jahres mit einem Erfolg beim Chemnitzer FC, es folgten die Dreier gegen Optik Rathenow, Energie Cottbus, Altglienicke, Tennis Borussia, Lichtenberg, Meuselwitz, Chemie Leipzig, Auerbach, Halberstadt sowie Babelsberg am 23. Oktober. Eine Woche später musste die Spielzeit unterbrochen werden, der FC Viktoria 1889 führte das Klassement zu diesem Zeitpunkt mit acht Punkten Vorsprung auf Altglienicke an.

„Wir hätten die Saison sehr gern fortgesetzt, waren bereit, jede Herausforderung anzunehmen. Leider ist es dazu nicht gekommen, die Pandemie lässt es nicht zu. Der Verband konnte nicht länger warten, die Klubs brauchten jetzt Planungssicherheit. Wir freuen uns sehr darüber, dass sich auch die Konkurrenz klar und eindeutig dafür ausgesprochen hat, uns als Meister zu benennen. Es ist ein Beleg dafür, dass unsere Leistung respektiert und anerkannt wird“, sagt Jaekel.

Voller Freude nahm auch Ulrich Brüggemann die Verbands-Entscheidung auf. „Das ist für uns eine Riesensache. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Verein im Frühjahr 2019 durch die Insolvenz geführt werden musste. Was sich seither in Lichterfelde entwickelt hat, ist gar nicht hoch genug zu bewerten. Im Namen unserer himmelblauen Familie gratuliere ich Sportdirektor Rocco Teichmann, Trainer Benedetto Muzzicato und seinem Betreuerstab sowie allen Spielern von Herzen“, so der Präsident des FC Viktoria 1889.

Laut Rahmenterminkalender startet die Saison 2021/22 in der 3. Liga am 23. Juli. Das Teilnehmer-Feld steht noch nicht endgültig fest. Sicher ist aber allemal, dass auf die Himmelblauen unzählige spannende Duelle warten. Geschäftsführer Jaekel: „Ob 1860 München, 1. FC Saarbrücken, Waldhof Mannheim oder MSV Duisburg, um nur einige zu nennen. Da sind klangvolle Namen dabei. Wir freuen uns darauf und werden alles dafür tun, um eine gute Rolle zu spiellen.“

Share: