Deji Beyreuther wechselt von der TSG Hoffenheim II zu Viktoria Berlin

  • 14. Juni 2021
  • Vera Krings
  • 572 mal angesehen

Youngster Deji Beyreuther kommt aus der U23 der TSG Hoffenheim in die Hauptstadt und verstärkt den Kader von Trainer Benedetto Muzzicato auf der linken Seite. Der 21-Jährige trainierte bereits mit der Profi-Mannschaft der Hoffenheimer und hat erst kürzlich mit der U23 die Regionalliga Südwest mit 41 Spieltagen beendet. Beyreuther stößt daher erst in zehn Tagen zur Vorbereitung der Himmelblauen dazu.

„Ich habe mich für Viktoria Berlin entschieden, weil der Verein sehr zielstrebig ist. In den Gesprächen habe ich von allen Beteiligten vollstes Vertrauen gespürt. Der Verein hat Lust hart zu arbeiten, vor allem auch mit jungen Spielern. Dieser Hunger und dieser Ehrgeiz decken sich zu 100 Prozent mit meinen Vorstellungen. Mir ist es wichtig, gemeinsam mit dem Club zu wachsen, mich im Herrenbereich zu etablieren und mich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ich werde die Mannschaft mit größtmöglichem Einsatz unterstützen,“ sagt Deji Beyreuther über seinen Wechsel.

Cheftrainer Benedetto Muzzicato sagt: „Wir haben uns Deji bewusst ausgesucht. Was das Gesamtpaket angeht, bringt er sehr viel mit. Wir haben für unser linkes Mittelfeld einen Spieler gesucht, der gewisse Offensivqualitäten hat und mutig verteidigt. Deji ist athletisch, talentiert, sehr schnell und weiß seine Geschwindigkeit intelligent einzusetzen. Darüber hinaus bringt Deji auch die richtige Einstellung mit. Er ist wissenshungrig und seine Ambitionen decken sich mit unseren. Er hat uns absolut überzeugt und wir freuen uns sehr auf ihn, seinen Charakter und die Fähigkeiten, die er mitbringen wird.“

Beyreuther wurde beim FSV und bei der Eintracht aus Frankfurt ausgebildet, stand dort seit Oktober 2017 auch im Profikader. Anschließend wechselte er für eine Spielzeit leihweise zum Chemnitzer FC, bevor er zur Eintracht zurückkehrte und sich schließlich der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim anschloss.

Share: