Sechs U19-Talente rücken in den Regionalliga-Kader auf

  • 21. Juni 2022
  • Gastautor
  • 554 mal angesehen

Die Kaderplanung der Himmelblauen für die Regionalliga-Saison 2022/23 ist in vollem Gange. Nachdem das Trainer-Team komplettiert wurde, dürfen sich sechs Spieler der U19-Bundesliga-Mannschaft von Viktoria Berlin zukünftig über ihre neue Aufgabe im Herren-Team freuen: Marten Schulz (Tor), Maximilian Kinzig (Tor), Mladen Cvjetinovic (Abwehr), Diren Günay (Mittelfeld), Junis Anders (Abwehr) und Ünal Durmushan (Sturm).

Cheftrainer Semih Keskin sagt: „Es ist der richtige Schritt, diese sechs Jungs jetzt in unseren Regionalliga-Kader zu integrieren und sie in ihrer Entwicklung weiter zu fördern. Ich habe mit ihnen allen in der vergangenen Saison in der A-Junioren-Bundesliga eng zusammengearbeitet, kenne ihre Qualitäten und ihr Talent. Ich freue mich, mit ihnen noch ein weiteres Jahr arbeiten und sie weiterentwickeln zu dürfen. Es spricht für den Verein, dass wir aus einem so starken Nachwuchs-Pool schöpfen können.“

„Mit dem Aufrücken der Jungs in den Männer-Kader verfolgen wir unsere Philosophie und setzen unsere Vision in die Tat um. Diren und Mladen durften in der abgelaufenen Saison sogar ihr Drittliga-Debüt feiern. Max stand ebenfalls einige Male in der 3. Liga im Kader. Die anderen Jungs haben in der A-Junioren-Bundesliga absolut performt. Sie haben sich diesen Schritt hart erarbeitet. Wir freuen uns, diesen Berliner Talenten, unseren Eigengewächsen, eine solche Plattform geben zu können. Das ist unser Weg“, erklärt Rocco Teichmann, Sportdirektor von den Himmelblauen.

Alle sechs starteten am gestrigen Montag mit den Himmelblauen in die Saisonvorbereitung. Aus dem Drittliga-Kader haben Tobias Gunte, Jakob Lewald, Christopher Theisen, Firat Sucsuz, Moritz Seiffert und Enes Küc einen Vertrag für die kommende Saison. Auch sie kehrten, bis auf Tobias Gunte (verletzt) am Montag aus der Sommerpause zurück und absolvierten ihr erstes Training in Vorbereitung auf die kommende Spielzeit.

Der Sommerfahrplan von Viktoria Berlin ist hier einzusehen: Sommerfahrplan 2022/23

Share: