Torwart-Trainer Daniel Haas komplettiert das himmelblaue Trainer-Team für die kommende Saison

  • 20. Juni 2022
  • Gastautor
  • 943 mal angesehen

Viktoria Berlin hat einen neuen Torwart-Trainer: Daniel Haas (2.v.r.) kommt von Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue zu den Himmelblauen und vervollständigt das neue Trainer-Gespann um Chefcoach Semih Keskin. Der 38-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

„Schon in kürzester Zeit waren die Leidenschaft und Motivation für diesen Klub von allen Beteiligten spürbar. Das ist mir positiv aufgefallen und ich bin überzeugt, dass auch ich mich mit dieser Aufbruchstimmung, die hier nach der Drittliga-Saison herrscht, identifizieren kann. Ich möchte meine Erfahrungen an die jungen Spieler weitergeben, ihr Potential ausschöpfen und das Beste aus ihnen herausholen. Darauf freue ich mich schon sehr. Gleichzeitig möchte ich mich hier aber auch selbst als Trainer weiterentwickeln und weiterbilden. Die Zusammenarbeit mit Viktoria Berlin ist aufgrund der vielen Übereinstimmungen ein Jackpot für mich“, erklärt Daniel Haas.

Chefcoach Semih Keskin sagt: „Ich freue mich sehr, dass Daniel sich für uns entschieden hat. In den Gesprächen hat sich schnell gezeigt, dass er die Mentalität mitbringt, auf die wir in der kommenden Saison bauen wollen und die unseren Staff maßgeblich ausmacht. Seine Erfahrung, seine Qualitäten und seine ruhige positive Ausstrahlung haben uns überzeugt, dass er sehr gut in unser Team passt und eine Bereicherung für uns sein wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

„Im Rahmen der Prüfung der Personalien für die Torwart-Trainer-Position sind wir auf Daniel gestoßen, der eine regionale Verbundenheit zu Berlin hat, zudem auf der Suche nach einer neuen Aufgabe war. In den Gesprächen war schnell klar, dass er darauf brennt, unsere jungen Torhüter zu formen. Daniels Profi-Erfahrung und seine ersten Schritte als Torwart-Trainer bei Aue passen sehr gut in unser gesuchtes Profil. Er will sich bei uns weiterentwickeln und Power in diese Aufgabe legen“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann.

Daniel Haas war seit dem 1. Juli 2020 beim damaligen Zweitligisten FC Erzgebirge Aue als Torwart-Trainer tätig. Mit dem Abstieg in die 3. Liga zum Ende der Saison 2021/22 und dem Trainerwechsel bei Aue suchte sich Haas eine neue Herausforderung und fand diese in der Hauptstadt beim Regionalligisten Viktoria Berlin. Als Spieler durchlief er Stationen bei Eintracht Frankfurt, Hannover 96, TSG Hoffenheim und 1. FC Union Berlin. Nach 19 Jahren beendete er seine aktive Profikarriere.

Trainer-Team für die Regionalliga vollständig

Cheftrainer Semih Keskin wird in der kommenden Regionalliga-Saison neben Torwart-Trainer Daniel Haas auch von Athletik- und Reha-Trainer Sebastian Ranze unterstützt. Ranze fungierte zuletzt als Athletik-Trainer der himmelblauen U19-Bundesliga-Mannschaft und macht nun den Schritt in den Herrenbereich. Physiotherapeut Javier Cordero bleibt Viktoria Berlin noch eine weitere Saison erhalten und verantwortet weiterhin die physiotherapeutische Betreuung der Regionalliga-Spieler. Tobias Drössler, der in den vergangenen Monaten für die Video-Analyse in der 3. Liga verantwortlich zeichnete, wird die Regionalliga-Mannschaft im Rahmen seines Studiums sportpsychologisch betreuen. Felix Mecklenburg wird neuer Video-Analyst. Support auf Co-Trainer- und Team-Manager-Ebene werden Semih Keskin und sein Staff in der kommenden Saison von Bernd Nehrig erhalten. Der 35-Jährige musste seine aktive Karriere in der vergangenen Saison verletzungsbedingt beenden, wird nun neben seinem Studium verschiedene Bereiche durchlaufen. Betreuer des Teams bleiben weiterhin Monika und Gerhard König.

Share: