Innenverteidiger Jakob Lewald wechselt zur SG Dynamo Dresden in die 3. Liga

  • 22. August 2022
  • Vera Krings
  • 433 mal angesehen

Kurz vor Ende der Transferperiode haben sich Viktoria Berlin und Dynamo Dresden auf einen Wechsel von Viktoria-Kapitän Jakob Lewald verständigt. Der 23-Jährige, dessen Vertrag bei den Berlinern sich im Januar automatisch bis 2023 verlängert hatte, wechselt gegen Ablöse zum Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden. Am heutigen Montag, den 22. August absolvierte er dort den Medizincheck und stieß zur Mannschaft von Markus Anfang.

„Kuba hat es sich verdient, weiterhin in der 3. Liga zu spielen. Sicherlich fällt es uns nicht leicht, einen Spieler mit einer solchen Mentalität und Erfahrung gehen zu lassen. Nichtsdestotrotz ist das ein maßgeblicher Teil unserer Vereinsphilosophie. Wir wollen eine Plattform für Spieler sein, die mit uns erfolgreich sind, aber nach entsprechender Entwicklung auch in eine höhere Liga wechseln sollen. Das ist bei Kuba der Fall. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg privat wie beruflich alles Gute und viel Erfolg“, sagt Viktorias Sportdirektor Rocco Teichmann über den Transfer von Jakob Lewald.

Jakob Lewald erklärt: „Ich bin sehr dankbar für die Zeit, die ich bei Viktoria Berlin hatte. Die letzten zwei Jahre waren besondere Jahre in meiner Fußballkarriere mit vielen prägenden Momenten. Ich konnte mich weiterentwickeln und wichtige Erfahrungen sammeln. Der Verein hat uns bestmögliche Bedingungen geboten. Ich freue mich sehr, jetzt in die 3. Liga zurückkehren zu dürfen. Den Verantwortlichen von Viktoria Berlin danke ich für die erfolgreiche Zusammenarbeit und dem Verein wünsche ich nur das Beste für die Zukunft.“

Lewald wurde beim SV Werder Bremen ausgebildet, durchlief dort alle Jugendmannschaften, ehe er 2018 zum BSV Schwarz-Weiß Rehden wechselte. Der Innenverteidiger kam im Sommer 2020 schließlich zu Viktoria Berlin und war maßgeblich am Aufstieg in die 3. Liga beteiligt. Dort absolvierte er 35 Partien für die Berliner und erzielte zwei Tore. Jakob Lewald war Viktorias Spieler mit den meisten Spielminuten in der vergangenen Drittliga-Saison.

Share: